Die Auswahl des richtigen Arbeitgebers

Die Auswahl des richtigen Arbeitgebers

Deine Zukunft hängt von der Auswahl des richtigen Arbeitgebers ab. Zeig mir Deine fünf besten Freunde und ich sage Dir – wer Du bist! Das gilt auch für Deinen Job, den Arbeitgeber und das Arbeitsumfeld, wenn Du Dich auf eine beliebige Stellenanzeige aus irgendeinem Medium bewirbst. Wenn Du nicht gerade ein Berufseinsteiger bist, wirst Du es schon erfahren haben.

Du bekommst aus Sicht des Arbeitgebers alles dazu, was Du brauchst – leider nur das was für diesen Job vorgesehen wurde. Dies wird sich in den seltensten Fällen mit Deinen Vorstellungen decken. Dazu gehört zum Beispiel, das Arbeitsumfeld samt Ausstattung, die vorherrschende Gehaltsstruktur, das Betriebsklima, die Arbeitskollegen, die Arbeitszeitregelung, die Infrastruktur usw.

Dadurch bleibt wenig Gestaltungsspielraum für die Selbstverwirklichung übrig. Du vergibst endgültig Deine Chancen für persönliches Wachstum und um Deine Ziele zu erreichen. Du wirst förmlich in einen vorgefertigten Rahmen ein geschachtelt, welcher definitiv zur Förderung der Ziele anderer geschaffen wurde. Ich hoffe, Du verstehst, was ich zum Ausdruck bringen möchte.

In diesem Workshop wirst Du den Unterschied kennenlernen zwischen einer „X“ beliebigen Stelle und einem persönlichkeitsorientierten Job. Du wirst erfahren, wie wichtig es ist, viel Spaß an Deiner Arbeit zu haben und Flow zu erleben. Denn im Flow-Zustand bist Du mit Deinen Zielen, Wünschen, Gefühlen und Fähigkeiten im Einklang. Im Flow-Zustand erlebst Du vollkommenes Glück und bist zu ungewöhnlichen Leistungen fähig. Du wirst staunen, was alles möglich sein wird. Und ja, das ist mit etwas Nachdenken und einigen Bemühungen verbunden.

Aber die gute Nachricht ist: Es lohnt sich und ist für jeden erreichbar! Wer wünscht sich nicht ein aussichtsreicheres Arbeitsumfeld und einen großzügigen Arbeitgeber? Ein Unternehmen mit Zukunftsperspektiven! Oder ist es Dir etwa egal – welches Image Dein Arbeitgeber in der Region und bei seinen Kunden hat. Es wäre doch fatal, wenn Du Deinen Job kündigst und nach dem Wechsel feststellst, hier ist es gar nicht so dolle wie Du dachtest.

Du stellst fest, die Kollegen sind etwas verhalten, kommunikativ schwer zugänglich und Du weißt nicht, wem Du vertrauen kannst. Du erkennst den Unterschied zwischen formellen und informellen Regeln nicht und bist total verunsichert. Du weißt nicht wie Du Dich verhalten sollst. Wenn Dir der Umgang mit solchen Situationen schwerfällt, kannst Du Dich hier anmelden und lernen wie Du Dir eine Strategie aufbaust und jeden auf sympathische Art zu Deinem Freund machen kannst. Und nicht genug, gestaltet sich der Verantwortungsbereich anders als noch im Vorstellungsgespräch besprochen, verwandelt sich die Unsicherheit ganz schleichend in Zweifel um.

Ohne es zu merken, entsteht Unzufriedenheit! Die Fahrt zum Arbeitsort macht plötzlich keinen Spaß mehr und Du verlierst Dein Ziel aus den Augen. Wäre das nicht schade, wenn Du Dir von solchen Umständen die ganzen anderen Vorteile entgehen lassen würdest? Also, wie Du feststellst, muss Klarheit auf den Tisch: Was will Ich und zu welchem Preis!

Was machst Du nun aus dieser Situation? Willst Du hinschmeißen oder sagst Du zu Dir selbst, das ist Meine Chance und die überlasse ich nicht der Konkurrenz – schon gar nicht jemandem, der nur Dienst nach Vorschrift macht oder im schlimmsten Fall, schon innerlich gekündigt hat. Aggressives und trotziges Verhalten ist an dieser Stelle fehl am Platz. Es muss eine Strategie her: Wer sind Deine Verbündeten, Deine Förderer und wer ist vertrauenswürdig? Darauf ist zu achten und da entlang musst Du alles Weitere aufbauen. Nur so kannst Du die Vorteile aus der Unternehmensgröße, der Hierarchiestruktur und dem Verantwortungsbereich für Deine Karriere und zu Deinem Vorteil nutzen.

Scroll to Top